No Joy – Can My Daughter See Me From Heaven

Jasamine White-Gluz ist die Frau, die hinter dem Projekt No Joy steht, das unsere aktuelle Platte der Woche – schon Ende Mai – veröffentlicht hat.
Dabei handelt es sich um die Neuaufnahme einiger Tracks vom 2020 erschienenen Album Motherhood, die jetzt mit orchestraler Begleitung ein völlig neues Outfit erhalten haben.
Dazu präsentiert uns die Band eine Coverversion des Deftones-Klassikers „Teenager“.

EP Art Work by No Joy – Can My Daughter See Me From Heaven

Musikalisch hat die EP einiges zu bieten: Rock-Classic-Fusion in vielen Spielarten und Anlehnungen an die Klassische Musik. Außerdem wird fleißig experimentiert in allen möglichen Cross-Over-Styles.

Can My Daughter See Me From Heaven lädt zum Nachdenken ein über die Kindheit, über das Vergessene und den Verlust der Unschuld.

In dieser Woche hört Ihr Tracks aus Can My Daughter See Me From Heaven von No Joy immer mal wieder in der Rubrik Album der Woche auf #RadioTreffpunkt.

Mehr zur Band und zur EP findet Ihr zum Beispiel hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: