Alternative

Alternative auf #RadioTreffpunkt

„Handmade“ Vielfalt

Nein, wir haben nicht den berühmten „Stein der Weisen“ gefunden, noch sind wir wahre „Filterkünstler*innen“: Die Unterscheidung zwischen Alternative und Indie ist kaum mehr möglich.

Dennoch gibt es sie noch: die Unterscheidung zwischen „Alternative“ und „Indie“ als eigenständige musikalische Kategorien. Und da es selbst im bürokratieverliebten Land der Dichter*innen und Denker*innen kein „Einordnungskomitee“ gibt, bei dem irgendwer Musk vorstellt und dort die Einstufung „beantragt“ (Ich hoffe, ich wecke hier keine Ideen ;-)), können auch wir uns nur von dem leiten lassen, was die Künstler*innen und Bands sich selbst „verpassen“.

Musikschaffende von heute, sind Menschen „wie Du und ich“, die aufgewachsen sind in einer multimedialen und technisierten Gesellschaft, in der Kunst Dank weltweiter Vernetzung immer breiter verfügbar und zugänglich wird. Sie sind beeinflusst von unzähligen musikalischen Richtungen, die sie aufnehmen, verändern und daraus etwas gänzlich Neues entstehen lassen.

Wenn auf #RadioTreffpunk von Alternative die Rede ist, dann ist das moderne Verständnis der musikalischen Kategorie gemeint. Es geht also weder um „Underground“ und „Independent“ in Reinform, noch um „Grunge“ oder um besondere musikalische Entwicklungen, sondern es geht um genau das, was sich heute darunter abspielt: Rockmusik, gepaart und erweitert mit Elementen des Hip Hop, der elektronischen Musik von Elektrobeats bis Dance.

auf #RadioTreffpunkt

Im Programm erwarten Euch zum Beispiel Tracks von:

  • Beck
  • Brother Sun Sister Moon
  • Declan McKenna
  • Glass Animals
  • Phoebe Bridgers
  • The Flaming Lips
  • The Japanese House
  • Weezer
  • Austra
  • Sophie Hunger

Sendungen

NACH NEUN – Alternative Weltweit (Di, 21-24 Uhr)

NACH NEUN – Mixed Emotions (Fr, 21-24 Uhr)

NACH NEUN – Reife Früchte (Sa, 21-23 Uhr)

%d Bloggern gefällt das: